[Rezension] The Way I Break

 Hey ihr lieben Bücherwürmer!

Heute möchte ich gern den New Adult Roman "The Way I Break" von Nena Tramountani vorstellen. Dieser ist der Auftakt der Hungry-Hearts Reihe.
Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!



Titel:
The Way I Break

Autorin: Nena Tramountani
Verlag: Penguin Verlag
Genre: New Adult Roman
ISBN: 978-3-328-10840-5
Seiten: 496
Preis: 13,00€

Klappenbroschur. Erschienen am 14. Juni 2022
Buch kaufen

Victoria & Julian: Nie wieder möchte sie als Gourmetköchin arbeiten. Kann er ihre Leidenschaft neu entfachen?

Trotz ihrer erfolgreichen Karriere als junge Starköchin will Victoria nur noch weit weg von London – und von ihrem manipulativen Freund. Kurzerhand flieht sie in die idyllische Hafenstadt Goldbridge, wo ihre Mutter einst im Sternerestaurant Prisma arbeitete. Victoria will endlich verstehen, warum ihre Mum sie für diesen Ort und ihre Karriere verließ, und nimmt dort unerkannt einen Kellnerjob an. Doch in dem Versuch, ihre Sorgen in Alkohol zu ertränken, gibt sie einem attraktiven Fremden zu viel Intimes über sich preis – ohne zu ahnen, dass Julian einer der Söhne der Restaurantinhaber ist. Und er besitzt die Frechheit, Victoria einen Vorschlag zu machen: Er behält das Geheimnis ihrer wahren Identität für sich – wenn sie ihm Nachhilfe beim Kochen gibt. Victoria kann sich nicht erklären, warum dieser unverschämte Deal eine Flamme in ihrem Herzen entzündet …

Der Auftakt der süchtig machenden Hungry-Hearts-Reihe – auch optisch ein glitzerndes Muss für alle New-Adult-Fans!

The Way I Break ist ein köstlicher & emotionaler Beginn der neuen Hungry Hearts Reihe.

Wir lernen Victoria kennen, die mit ihren 22 Jahren bereits schon erfolgreiche Köchin und Souchefin ist.
Jedoch macht sie ihr Leben in London nicht glücklich & auf der Flucht vor ihrem Freund, zieht es sie an den Ort, den ihre Mutter damals für sich & ihre Karriere ausgewählt hat. In der kleinen Hafenstadt Goldbridge kommt sie Undercover an, lernt viele neue herzliche Menschen kennen & muss sich dennoch mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen.

Victoria ist ein sehr liebenswerter, emotionaler Mensch, der aber keine glänzende Vergangenheit hat. Manipulation, Machtmissbrauch, Abhängigkeit haben ihr Leben bestimmt. Sie möchte sich hier unerkannt ein neues Leben aufbauen, mit Menschen an ihrer Seite, die sie wirklich wertschätzen.

 Da kommt Julian ins Spiel. Er gehört zum Prima - ein Sterne-Restaurant, dass um seine Sterne und sein Überleben kämpft. Victoria nimmt eine Stelle dort an und schnell kommen sich die beiden näher.
Zusammen mit Darcy (Julians beste Freundin) entwickelt sich eine tolle Freundschaft und Dynamik. Generell sind alle Charaktere sehr herzlich. Natürlich läuft nicht alles harmonisch ab, aber der Glanz besteht darin, dass Gespräche gesucht und Lösungen gefunden werden.

Die Beziehung zwischen Torri und Jules entwickelt sich eher langsam, was besonders an Torris Vergangenheit liegt. Sie hat Angst, anhängig zu sein, Angst nicht selbst über sich bestimmen zu können. Ihre Ängste werden dem Leser sehr emotional und greifbar entgegengebracht.
Manchmal hatte ich aber leider das Gefühl, dass sie durch ihren ständigen Drang die Kontrolle und Führung behalten zu müssen, selber langsam eine toxische Beziehung hätte aufbauen können, wäre Jules nicht der verständnisvollste Menschen gewesen, den man hätte charakterisieren können.

Dem Ganzen Buch liegen so viele wichtige Theman zu Grunde, die auch in der Triggerwarnung am Ende des Buches vorgestellt werden.
Es ist so wichtig, sich nicht selbst zu verlieren, sich wieder zu finden, den eigenen Selbstwert selbst zu definieren und nicht anderen die Macht geben, ihn für dich zu definieren. Selbstliebe, Selbsterkenntnis, Selbstbewusstsein.

Eine Reihe die wirklich süchtig machen kann. Emotional, ergreifend, tiefgründig, sensibel, mit herzlichen Charaktere, liebevollen Entwicklungen und einem sehr starken Schreibstil.

Ich freue mich schon auf die nächsten Bände, denn die jeweiligen Charaktere & ihre Entwicklungen die angeteasert wurden machen mich sehr neugierig und haben bestimmt auch sehr emotionales Potential.

Ein sehr gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht!






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Unsere verlorenen Herzen

[Rezension] Die Wellington-Saga: Verlangen

[Rezension] Stalker