[Rezension] Save Me


Hey Bücherwürmer!

Heute möchte ich euch gerne Save Me von Mona Kasten vorstellen.
Ich durfte mit dem Manuskript an der Leserunde bei der Lesejury teilnehmen.
Vielen Dank dafür nochmal an den LYX Verlag und die Lesejury. Die Leserunden sind immer wieder etwas ganz besonderes.


Titel: Save Me
Autorin: Mona Kasten
Verlag: LYX
Genre: New Adult
ISBN: 978-3-736305564
Seiten: 416
Preis: 12,90€

Buch kaufen 


Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl -




Schon das Cover versprüht Luxus und etwas Edles. Genau diese Atmosphäre wird auch in den Hallen des Maxton Hall Colleges aufgeschnappt. Riesige Halle, große Gänge, so viele Schüler. Ich muss zugeben, die Atmosphäre ist faszienierend und irgendwie haben mich die Schilderungen etwas an Hogwarts erinnert. 

 Der Schreibstil ist, wie nicht anders zu erwarten bei Mona Kasten, super leicht. Die Seiten fliegen nur so dahin. Man kann seinen Kopf eigentlich einfach abschalten und lesen. Auf der einen Seite mag ich das zwar, aber auf der anderen ist es mir wieder etwas zu anspruchslos. Natürlich ist es typisch für dieses Genre, aber etwas mehr tiefe würde vielleicht nicht schaden.

 Ruby und James entsprechen als Charaktere den typischen Klischees. 
Ruby, das strebsame unauffällige Mädchen aus ärmeren Verhältnissen, trifft auf den reichen beliebten James. 2 verschiedene Welten prallen aufeinander und sie verändern die Welt, des jeweils anderen. Nichts neues. Aber doch irgendwie süß. James tat mir schon etwas leid. Seine ganze Familiensituation scheint so hoffnungslos zu sein. Natürlich muss er da zum 'Bad Boy' mutieren und den coolen, drogennehmenden Macho spielen. Ruby dann daneben natürlich das Mädchen, das ihn retten will.

Auch die anderen Charaktere passen zwar in die Geschichte, sind jedoch nicht sehr originell. Jeder braucht seine eigene dramatische und geheimnisvolle Vergangenheit. 



Mit 'Save Me' entführt uns Mona Kasten in eine völlig neue Welt. Eine Welt, in der man fast nur zählt, wenn man etwas Großartiges vorweisen kann. Glamour und Drama sind da vorprogrammiert.

Mona Kasten macht es mit ihrer unbeschwerten Erzählweise dem Leser sehr einfach in die Geschichte einzutauchen. Stilistisch nicht sehr anspruchsvoll, aber bei solchen Büchern, wo es um Liebe und das "Sich-selbst-finden" geht, legen wohl die wenigsten Wert, auf einen extrem anspruchsvollen Schreibstil.

Auch inhaltlich überanstrengt dieser Roman die grauen Zellen nicht sonderlich.
Die Ereignisse scheinen sich zwar teilweise zu überschlagen, aber am Ende bringt auch die Geschichte nichts sehr originelles hervor.
Es ist zwar immer wieder süß zu sehen, wie sich Menschen verlieben, gegeneinander und dann doch miteinander kämpfen, aber Autoren sollten dabei wirklich acht geben, dass es nicht so kitschig und märchenhaft wirkt.

 Ich würde mir wünschen, dass solche Bücher weniger Klischees bedienen. Braves Mädchen, Böser Junge. Sie will ihn ändern. Er blockt immer wieder ab. Ein ewiges Hin und Her, bis beide endlich zugeben können, dass sie sich doch lieben. Zwischendrin auch wieder der schwule Freund, der in keiner Geschichte fehlen darf.
Am Ende bin ich trotzdem sehr gespannt, wie das ganze weiter geht und wie sich die Geschichte von Ruby und James noch entwickelt.

Auch wenn mich das Buch nicht ganz begeistern konnte, endete es mit einem ziemlichen Cliffhanger, der jeden Leser geschockt zurück gelassen hat.
 Darum bin ich sehr gespannt auf 'Save You'.

Wer Liebesgeschichten liebt, wo brav und böse aufeinander treffen, wo viel Drama aber auch  große Gefühle gezeigt werden, der ist hier genau richtig.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Die Wellington-Saga: Verlangen

[Rezension] Unsere verlorenen Herzen

[Rezension] Stalker